• Datum

    07.05.2020

  • Uhrzeit

    09:00 - 15:45

  • Preis je Teilnehmer

    490,00 €

Zielgruppe: Projektleiter, Tragwerksplaner, Planer, Architekten, Konstrukteure, Hersteller von Bauelementen, Händler von Bauelementen

Sprecher: Dr.-Ing. Ralf Podleschny,Dipl.-Ing. Oliver Raabe

Mit dem Erscheinen der beiden neuen Normen DIN EN 1090-4 (Stahl) und DIN EN 1090-5 (Aluminium) werden die bisherigen Normen der DIN 18807 ersetzt und abgelöst.
DIN EN 1090-4 & -5 legen die Anforderungen an die Herstellung und die Montage von dünnwandigen kaltgeformten Bauteilen aus Stahl bzw. Aluminium, die Ausführung von Tragwerken aus derartigen Bauteilen unter vorrangig statischen Lastbedingungen und deren Dokumentation fest.
Als dünnwandige Bauteile gelten an dieser Stelle profilierte Bleche, wie z. B. Trapez-, Well-, Kassettenprofile oder Wandpaneele sowie lineare Profilquerschnitte, Distanzkonstruktionen zwischen Außen- und Innenschale oder Ober- und Unterschale oder Unterkonstruktionen für Dächer, Wände und Decken sowie Verbunddecken – alle Produkte, die durch Kaltumformen hergestellt wurden und höchstens 4 mm dick sind.
Neben der Vorstellung der Inhalte der Normen, vermittelt das Seminar Hintergrundinformationen zur Anwendung und Abgrenzung sowie zur eurocodekonformen Kennzeichnung der Produkte.

Seminaranmeldung

Rechnungsempfänger
Anmeldende Person, verantwortlicher für diese Anmeldung
E-Mail Adresse der anmeldenden Person
Telefonnummer der anmeldenden Person

Anschrift des Rechnungsempfängers

Telefonnummer des Standorts / Zentrale
E-Mail Adresse der Firma

Teilnehmer